DER ZERBROCHNE KRUG

Kreuzgangspiele Feuchtwangen
2009

Besetzung
Markus Majowski - Dorfrichter Adam
Herbert Trattnigg - Gerichtsrat Walter
Gerd Lukas Storzer - Licht
Anja Topf - Marthe Rull
Rebecca Mosselmann - Eve
Stefan Rehberg - Veit Tümpel
Torben Krämer - Ruprecht
Doris Prilop - Frau Brigitte
Ulrich Westermann - Bedienter
Sabine Küpers - Magd
Yuri Beckers - Magd

Inszenierung
Folke Braband

Ausstattung
Stephan Dietrich

Pressestimmen »

mehr zum Stück | Fotos | « zurück zur Übersicht
Der zerbrochne Krug

Lustspiel von Heinrich von Kleist

»So nimm, Gerechtigkeit, denn deinen Lauf!«

Der Dorfrichter Adam hält Gericht in Huisum. Ein wertvoller Krug wurde in der Nacht zerschlagen, der Täter soll bestraft werden. Nur, wer ist der Täter, und wie wurde der Krug zerschlagen? Marthe Rull, die Besitzerin des Krugs, hat Ruprecht in Verdacht, den Verlobten ihrer Tochter Eve. Aber Ruprecht beschwört seine Unschuld. Aus einem scheinbar kleinen Prozess wird ein großes Drama, an dessen Ende sich nicht nur der wahre Täter selbst entlarvt, sondern auch Gericht gehalten wird über den Richter.

In früheren Zeiten war das Geviert des Kreuzgangs nicht nur ein Ort der religiösen Sammlung und Kontemplation. Es wurde auch Recht gesprochen, genau dort, wo sich heute die Bühne befindet. Das ist ein Grund mehr, die wunderbare, Schwindel erregende Komödie des frühromantischen Dichters Heinrich von Kleist (1777 – 1811) bei den Kreuzgangspielen zur Aufführung zu bringen.

Premiere: 25. Juni 2009