Zwerg Nase

Fernsehfilm, Märchen
Deutschland 2008, Länge: 90 min.

Regisseur:
Felicitas Darschin

Drehbuchautoren:
Egbert Van Wyngaarden
Felicitas Darschin

Besetzung:
Michael Markfort - Zwerg Nase
Justus Kammerer - Junger Jakob
Mechthild Grossmann - Fee Kräuterweis
Daniel Roesner - Old Jacob
Markus Majowski - Herzog Alois
Inga Busch - Gräfin Wilhelmine
Erika Fischer-Laughlin - Frau Biedermayer
Peter Kanzler - Nepomuk
Edda Leesch - Jakobs Mutter
Rainer Lott - Barbier Urbanus
Josefine Preuß - Mimi
Patrick Schmitz - Koch Francois
u.a.

mehr zum Film | Fotos | « zurück zur Übersicht
Zwerg Nase

Dreharbeiten für »Zwerg Nase«
Eines der schönsten Märchen von Wilhelm Hauff wird seit 8. Oktober in Bamberg und Umgebung sowie in Nürnberg im Auftrag des Bayerischen Rundfunks neu verfilmt. Es ist die Geschichte vom kleinen Jakob, der von der Fee Kräuterweis entführt wird. In einen hässlichen Zwerg verwandelt, muss er in der realen Welt erkennen, dass das wahre Glück nur jenseits des schönen Scheins zu finden ist.

Elf Hauptrollen und mehr als 20 Nebenrollen galt es in einem umfangreichen Casting zu besetzen. Gleich drei Darsteller sind erforderlich, um Jakob als Kind (Justus Kammerer, bekannt aus "Die großen und die kleinen Wünsche"), als Zwerg (Michael Markfort, "Die Sturzflieger") und als jungen Mann (Daniel Rösner, "Verliebt in Berlin") zu verkörpern. Zum Ensemble gehören auch Mechthild Großmann (WDR-Tatort) als Fee Kräuterweis, Markus Majowski ("7 Zwerge – Männer allein im Wald") als Herzog Alois, Johannes Silberschneider ("Trautmann") und Edda Leesch ("Vier Freunde auf vier Pfoten") als Jakobs Eltern. Darüber hinaus stehen unter anderem Inga Busch ("Die Sterneköchin") als Gräfin Wilhelmine und Josefine Preuß ("Türkisch für Anfänger") als Mimi, das in eine Gans verzauberte Mädchen, dem sie Stimme und Gestalt leiht, vor der Kamera. Auch fünf trainierte Gänse sind bei den Dreharbeiten dabei.

Märchenhafte Ausstattung
Der fantasievolle historische Märchenstoff stellt besondere Ansprüche an Requisite, Maske und Kostüm: So gleitet die Fee Kräuterweis auf einem spiegelglatten Boden dahin, den Jakob in seiner Lehrzeit putzen muss. Das Szenenbild dafür wurde auf einer Eisfläche gebaut. Für die Masken des Zwergs und der Fee kommen aufwendig modellierte Gesichtspräparate zum Einsatz. Eine besondere Herausforderung für die Ausstatter sind die etwa 250 Biedermeider-Kostüme der Komparsen. Hinzu kommen zahlreiche Speisen, die für die Szenen in der Hexen- wie in der Schlossküche in liebevoller Detailarbeit hergestellt werden müssen, um die sinnliche Komponente der Geschichte rund ums Kochen zu visualisieren.
(Texte BR-Online)