Duell – Enemy at the Gates

Thriller
USA, Grossbritannien, Irland, Deutschland, Polen 2001,
Länge: 130 min.
Kinostart: 15.03.2001
FSK: ab 16

Regie:
Jean-Jacques Annaud

Drehbuch:
Jean-Jacques Annaud,
Alain Godard

mit Jude Law, Joseph Fiennes, Ed Harris, Rachel Weisz, Bob Hoskins, Sophie Rois, Ron Perlman, Ga, Tom Walshiha, Markus Majowski, Anna Böttcher, Michael Schenk, Robert Stadlober, Hans Martin Stier, Clemens Schick, Dan van Husen, Birol Ünel u.v.a.

mehr zum Film | Fotos | « zurück zur Übersicht
Enemy at the Gates

Stalingrad, im Winter 1942/43: Die sechste deutsche Armee unter Generalfeldmarschall Paulus hat fast ganz Stalingrad eingenommen. Tausende Sowjetbürger werden zu den Waffen gerufen, um gegen die deutsche Wehrmacht zu kämpfen, darunter auch der junge Scharfschütze Wassili Saizew (Jude Law). Zunächst werden er und viele andere in Booten über die Wolga gebracht, wobei sie von deutschen Stukas angegriffen werden. Am Ufer angekommen, wird nur jedem zweiten Mann ein Gewehr gegeben, Wassili geht leer aus und erhält nur etwas Reservemunition. Anschließend werden sie gegen deutsche Verteidigungslinien geworfen, der Angriff misslingt, zurückweichende russische Soldaten werden von Politoffizieren niedergeschossen. Wassili versteckt sich zwischen den Toten und trifft den Politkommissar Danilov. In einem Brunnen liegend, erschießt er fünf deutsche Soldaten am anderen Ende des Platzes, Danilov ist begeistert. Mit seiner Propaganda wird Wassili zum Kriegshelden hochstilisiert. Auch die junge Soldatin Tania Chernova erweckt sein Interesse. Wassili wird zum Scharfschützen befördert, täglich sterben Dutzende Wehrmachtssoldaten, vor allem Offiziere, durch ihn und sein Gewehr.

Da immer mehr deutsche Offiziere dem sowjetischen Präzisionsschützen zum Opfer fallen, wird der hochdekorierte Major König (Ed Harris) nach Stalingrad entsandt, um Saizew zu töten. Er stellt schon nach kurzer Zeit einen indirekten Kontakt zu ihm her, als er den jungen Russen Sascha Filipov trifft, mit dem sich auch Saizew angefreundet hat.

Wiederholt geraten die beiden Scharfschützen in Kämpfe, bis schließlich sowohl Sascha als auch Danilov dem Deutschen zum Opfer gefallen sind; Tania ist schwer verwundet und unauffindbar. So macht sich Wassili allein auf zum letzten Duell mit seinem Kontrahenten. Nachdem er diesen mit einem scheinbaren Treffer ins Freie locken kann, wird König ein wenig unvorsichtig, worauf Saizew ihn niederstrecken kann.
(Texte: Wikipedia)